Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e.V.


 

Ausschreibungen und Termine


Absage aller Vereinsaktivitäten

Liebe Mitglieder,

im Zuge der Virus Ausbreitung in Deutschland und den Empfehlungen der Bundesregierung sagt der Verein alle Kurs- und Trainings-Aktivitäten ab dem 16.3. bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 ab. Ebenfalls abgesagt wird die Jahreshauptversammlung am 30.03.2020.

Uns ist klar, dass sich viele gewünscht hätten die Aktivitäten des Vereins würden bestehen bleiben, gerade in dieser Zeit, in der das allgemeine Zusammenleben so eingeschränkt ist. Aber letztendlich ist dieser Schritt für uns als Vorstand alternativlos. Die Gesundheit geht immer vor.

Wir gehen fest davon aus in absehbarer Zeit alle unsere Trainingstermine und Kurse wieder aufnehmen zu können und wünschen allen Mitgliedern bis dahin alles Gute.

 

Euer Vorstand vom S.V.B.G.   Schwimmverein Bergisch Gladbach

 


 

Absage Swim & Run 2020

Aus aktuellem Anlass können wir es nicht verantworten, den Swim & Run am Samstag, 28. März 2020 am und im Zandersbad durchzuführen. Wir danken unseren Sponsoren Engels-der-Maler, Linzenich Fitnessgruppe und Einhorn Apotheke sehr für die Unterstützung der Veranstaltung. Der Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e. V. bedauert es sehr, dass wir den Kindern in diesem Jahr nicht die Gelegenheit geben können, sich in der Kombination der beiden Sportarten Schwimmen und Laufen auszuprobieren und dass dadurch auch die Vergabe des 9. Löwencup entfällt.

 

 


 

Aufstieg in die 2. Liga nur knapp verpasst

Männerteam des Schwimmvereins Bergisch Gladbach kann in der Oberliga rundweg überzeugen

 

 

Im Gelsenkirchener Zentralbad fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen statt. Sowohl die Männer- als auch die Frauenmannschaft des Schwimmvereins Bergisch Gladbach starteten zusammen mit je neun anderen Mannschaften in der Oberliga West.

Bei den Männern zeichnete sich im Verlauf des Wettkampfes ein spannender Zweikampf um den 2. Aufstiegsplatz zur 2. Bundesliga zwischen der Mannschaft des S.V.B.G. und dem Euregio Swim Team ab. Immer wieder wechselten sich beide Mannschaften auf dem 2. Platz ab. Nach einem starken Wettkampf in der Besetzung Victor Wenzel, André Korten, Andreas Baruch, Alexander Kijlstra, Lukas Vom Dorp, Leon Sun Tönsmann, Sebastian Prien und Marcel Meiß, verpassten die Gladbacher den Aufstieg bei insgesamt 17.514 Punkten nur um 322 Punkte. „Im nächsten Jahr werden wir es erneut versuchen“, lautete der einhellige Tenor innerhalb der Mannschaft.

Die Damen mussten aufgrund einer Schul-Skifreizeit, auf drei wichtige Leistungsträgerinnen verzichten. Dieses Manko war durch die jungen Nachwuchsathletinnen nicht aufzufangen, so dass das Team in der Besetzung Anna-Lena Materne, Eva Schweiger, Luna Wenzel, Anne Schweiger, Amèlie Horn, Ellen Orfgen, Lilly Wacker, Emma Rogowski und Jule Wellmann trotz zahlreicher starker Bestzeiten den Abstieg in die Landesliga nicht verhindern konnte.

Dennoch waren die Trainer Dennis Godenau und Dirk Eggenstein äußerst zufrieden.

Kölner Stadtanzeiger Do.27.02.2020

 


 

Zehn vielversprechende Talente

Dem Schwimmverein Bergisch Gladbach muss um seine sportliche Zukunft nicht bange sein

 

 

 

Über drei Vorbereitungswettkämpfe mussten sich die Schwimmer und Schwimmerinnen aus den Jahrgängen 2010 bis 2013 für den neuen Kids- Cup auf Bezirksebene qualifizieren. Der Schwimmverein Bergisch Gladbach (SVBG) richtete dafür im Hans Zanders Bad dreimal den Wettkampf aus.

Geschwommen wurden Staffeln in allen Schwimmlagen, aber auch Kombinationen sowie als Highlight der „Team-Ausdauer“- Wettbewerb, bei dem die ganze Mannschaft gleichzeitig startet und die Zeit des letzten Schwimmers ausschlaggebend ist.

Jeder Kids Cup war eine tolle Veranstaltung, bei der sich die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer einbrachten: im Wasser, aber auch am Beckenrand beim Anfeuern. Das war der ideale Einstieg in den Wettkampfsport Schwimmen. Dass die Mannschaft des S.V.B.G. auf Bezirksebene Rang fünf von zehn Mannschaften erreichte, war unter dem Gesichtspunkt ein schöner Erfolg, aber nicht die Hauptsache. Entscheidend ist, dass der Schwimmverein mit Linn Fügmann, Franka Monnee, Lana Wilke, Romy Heßeler, Lara Heßeler, Tim Figge, Keanu Böse, Jannis Winkel, Benedikt Kunz und Johanna Szudarek zehn vielversprechende Talente für die Zukunft in seinen Reihen hat, die sich und auch Ihre Trainerin Birgit Wenzel begeistern können.

 

Kölner Stadtanzeiger Mo. 9.12.2019

 


 

Starke Staffel des SVBG siegt in Offener Klasse

 Schwimmer aus Bergisch Gladbach trumpfen beim Wettbewerb im Bezirk Mittelrhein groß auf

 

 

Die Bezirks Staffelmeisterschaften im Bonner Frankenbad sind immer ein besonderes Mannschafts-Highlight im Individualsport Schwimmen. Delfin, Rücken, Brust, Kraul und Lagen müssen jeweils von den Staffelteilnehmern absolviert werden. Die Wertung erfolgt nach Altersklassen.

Insgesamt sieben Staffeln aus nahezu allen Altersgruppen gingen für den Schwimmverein Bergisch Gladbach an den Start. In der Offenen Klasse starteten Andreas Baruch, Victor Wenzel, André Korten und Sebastian Prien. Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung in allen fünf Kategorien konnten sich die vier Schwimmer aus der Kreisstadt den Sieg in der Offenen Klasse erkämpfen.

In der Altersklasse C-männlich, in der Besetzung Dominik Jahn, Leon Sun Tönsmann, Marlon Wefelmeier, Jannis Lux und Yves-Pierre Weselek, erreichten die Aktiven mit sehr starken persönlichen Bestzeiten den dritten Rang in der Gesamtwertung, schafften ebenso den Sprung auf das Podest wie ihre Teamkollegen. Auch die Jugendlichen B in der Besetzung mit Anna Lambertz, Mariline Weselek, Amélie Horn, Rosa Staab, Lilly Wacker und Emma Rogowski schwammen zum Teil starke persönliche Bestzeiten und wurden mit dem Bronzeplatz belohnt. Die Jugend C mit Anne Schweiger, Ellen Orfgen, Lotta Karlshaus, Kim-Sarah Wilke, Matea Ladleif, Marie Kunz errang den vierten Platz in der Altersklasse. Jugend B mit Ben Hünseler, Ron Ladleif, Niklas Korten, Alexander Kijlstra, Tobias Jung wurde ebenso Fünfter wie die Jugend D mit Louis Monneé, Leander Jansen, Aaron Melang, Ben Golbeck, Jan Mathis Bertram, Bent Jühlstorff, Emil und Peter Dathe. Die Jugend D in der Besetzung Florine Weselek, Nathalie Lux, Marie Rogowski, Hannah Pilger, Alina Nick und Maybritt Czoska kam auf Rang acht in der Altersklasse

 

Kölner Stadtanzeiger Fr. 29.11.2019


 

Anna Lambertz und Luna Wenzel glänzen

 

Schwimmer des SV Bergisch Gladbach überzeugen bei den Kurzbahn-Landesmeisterschaften

 

Bei den NRW-Kurzbahn-Meisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper erzielten die Aktiven vom SV Bergisch Gladbach zahlreiche Bestzeiten.

Starke Leistungen erzielten vor allem Anna Lambertz und Luna Wenzel.Anna Lambertz schwamm Bestzeit über 200m Brust (2:43,11min) und erreichte damit den 3. Platz. Über 200m Lagen gelang mit 2:32,21min ebenfalls eine neue Bestzeit, welche zu Rang 4 im Jahrgang führte. Über 100m Brust (1:16,12min) erreichte Anna den 6. Platz und über 50m Brust in 0:35,27min Rang 7. Luna Wenzel erzielte ebenfalls neue Bestzeiten über 50m Rücken (0:30,94min) und 100m Rücken (1:07,82min) und zusammen mit den 200m Rücken dreimal einen guten 6.Platz. Bei den 50m Delfin schwamm sie ebenfalls eine starke neue Bestzeit (0:30,86min). Andreas Baruch (Jg. 2002) erzielte über 50m Brust in 0:30,55min Rang 3 in seinem Jahrgang. Über 100m Brust kam er auf den 5. Rang und über 200m Brust auf Rang 7. Einen sehr guten Tag erwischte auch die 2003 geborene Carina Walpert. In einem beherzten Rennen über 100m Delfin erzielte sie mit 1:08,16 eine tolle neue Bestzeit, die mit Platz 6 im Jahrgang belohnt wurde. Auch Mariline Weselek (Jg. 2004) konnte sich über 200m Rücken verbessern (2:33,17min) und auf den 6. Platz schwimmen. Weitere persönliche Rekorde erzielten André Korten über 100m Rücken (1:02,35min) und 50m Rücken (0:29,38min), sowie Victor Wenzel der sich über 50m Delfin (0:26,98min) stark verbesserte. Anna-Lena Materne zeigte sich in ganz guter Form, auch wenn sie noch für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in 2 Wochen in Berlin trainiert.

 „Für unsere Leistungsmannschaften ist die Situation mit dem geschlossenen Zandersbad nicht einfach“, konstatierte Cheftrainer Godenau: „Deshalb kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.“ Um überhaupt einigermaßen in Form zu bleiben, versuchen die Aktiven durch außergewöhnliche Maßnahmen, wie z. B. Wochenendtraining im Kölner Leistungszentrum das hohe Niveau der Topschwimmer zu halten. „Wir hoffen, dass das Zanderbad bald wieder öffnet um den geregelten Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen“, sagte Co-Trainer Dirk Eggenstein.

 

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.13.11.2019

 

 


 

S.V.B.G. schwimmt starke Kurzbahn in Bonn auf SBM-Meisterschaft

Baruch gewinnt 5 Goldmedaillen

 

Sehr zufrieden mit den Ergebnissen ihrer Aktiven auf der Mittelrheinmeisterschaften im Bonner Frankenbad zeigten sich die Trainer Godenau und Eggenstein nach den Meisterschaften. So gewann Andreas Baruch (Jg. 2003) gleich 5mal Gold über 50m Brust, 100m Freistil, 100m Brust, 50m Freistil, u. 100m Lagen. In guter Form präsentierte sich außerdem die 2003 geborene Luna Wenzel. Luna gewann die 100m Rücken und 100m Lagen. Silber holte sie über 50m Rücken und 100m Delfin. Über 50m Delfin gewann Luna Bronze. Ebenso gute Form zeigte auch Anna Lambertz (Jg. 2004). Anna gewann die 100m Lagenstrecke und holte Silber über 50-und 100m Brust sowie 100m Delfin. Carina Walpert glänzte ebenfalls mit sehr guten Zeiten und gewann die 100m Freistil und 100m Delfin. Weitere Medaillen gab es für Ben Golbeck (Jg. 2009). Ben gewann Silber über 50m Brust und Bronze über 50m Freistil. Außerdem gewann Emma Rogowski Bronze über 100m Delfin im Jahrgang 2005. Ein zweiter Platz ging an Florine Weselek (Jg. 2009) über 100m Brust. Jannis Lux (Jg. 2007) holte Bronze über 50m Rücken. Ron Ladleif überraschte mit seinem zweiten Platz über 50m Rücken im Jahrgang 2004. Ein sensationelles Comeback feierte der 1998 geborene ehemalige deutsche Vizemeister Sebastian Prien. Sebastian schwamm sensationelle Zeiten und gewann über 100m Freistil sowie über 50m Delfin. Über 50m Freistil wurde er dritter in der Offenen Klasse.